Hat das Universum ein Bewusstsein? | Harald Lesch

Hat das Universum ein Bewusstsein? | Harald Lesch

SUBTITLE'S INFO:

Language: German

Type: Robot

Number of phrases: 613

Number of words: 3538

Number of symbols: 18390

DOWNLOAD SUBTITLES:

DOWNLOAD AUDIO AND VIDEO:

SUBTITLES:

Subtitles generated by robot
00:00
also wer spaß an gedankenexperiment hat der bleiben jetzt dran denn es gibt astronomen ja wirklich es gibt astronomen die schließen aus der bewegung von sternen darauf dass sogar die milchstraße womöglich pläne ziele und zwecke hat das vielleicht sogar das gesamte universum [Musik] ein bewusstsein besetzt was ist dran und was spricht dagegen jetzt wirds mal bisschen crazy können wir uns einmal leisten als
00:37
gedankenexperiment nun mal viel spaß und für diejenigen die wirklich sagen wir down to the astrophysical haben wollen also dazu sagen kann nächstes video ist bleiben wir wieder ganz bei den astrophysikalischen leisten aber jetzt haben uns doch mal was anderes leisten nämlich mal so ein gedankenexperiment wie könnte denn wir könnten denn hinweise aussehen wie sollte man denn das bewusstsein im universum erkennen na ja da muss ja was passieren was man auf natürliche weise nicht erklären kann wo man sagt mensch das hat doch hier
01:08
da hat doch was ein plan da ist doch da gibt sodass noch zucht drin sozusagen sucht den mann gar nicht erklären kann natürlich sondern der gewollt worden ist wie könnte so etwas aussehen und angefangen hat alles mit einem russischen astronomen der hat mal festgestellt dass kühle jüngere sterne im zentrum der milchstraße sich schneller bewegen als sie es eigentlich sollten also da war so eine anomalie da die konnte er nicht erklären und der krieg metlife ein astronom von der city
01:38
university in new york der hat nun die daten eines satelliten nämlich von markus genommen und hat dann also 118000 starren nochmal genau also sorgt das hat der satellit untersucht und da ist dem aufgefallen mensch was der was der kollege damals erzählt hat das stimmt ja es gibt ja tatsächlich dieses problem das kann ja eigentlich gar nicht anders erklären als ja was gibt es denn noch für möglichkeiten für so an normale bewegungen wenn nur masken massen bewegen können sind aber gar keine da ja dann muss ja dann da muss ja was gewollt sein und interessanterweise hat metlife dass in den zusammenhang gestellt mit
02:11
einer philosophischen debatte wo der sogenannte plan psychisch muss eine rolle spielt also die vorstellungs gebe ein kosmisches bewusstsein wird in der philosophischen debatte über das verhältnis von geist und materie von leib und seele heute diskutiert und metlife sagt moment das doch toll wir haben hier einen hinweis auf ein kosmisches bewusstsein genau wie es in der philosophie gebraucht wird und dann hat man festgestellt hat gibt es nun vielleicht noch ganz andere geschichten warum behalten die spiralgalaxien eigentlich diese spiralstruktur so stur bei obwohl sie ja mit anderen
02:43
galaxien verschmelzen oder kleinere galaxien auffressen wieso ist das so wichtig wo doch spiralarme die auch das sind wo sterne entstehen und da wo sterne entstehen entstehen auch planeten und da wo es daneben gibt genau da gibt es auch leben also die spiralarme sind ja quasi die horte die orte des lebens in den galaxien ist das der grund weshalb die großen spiralgalaxien sich ihre spiralarme erhalten komme was wolle weil das leben gewollt ist ja und dann die dunkle materie es würde ja gar keine galaxien geben
03:15
ohne die dunkle materie sie suchen am cern schon seit längerer zeit nach den teilchen aus denen es aufgebaut ist aber gefunden haben sie nichts also ist die dunkle materie womöglich nur ein effekt den wir brauchen damit es überhaupt zu galaxien gekommen ist vor allen dingen im frühen kosmos oder gibt es sie wirklich meine gibt ja gar keine hinweise darauf dass was das sein könnte also ist vielleicht auch hier das kosmische bewusstsein von anfang an dabei den galaxien die möglichkeit zu geben zu entstehen und dass deswegen diese inseln des lebens überhaupt
03:46
entstanden sind tja dann freeman dyson der große freeman da ist schon 1988 darüber nachgedacht ob es nicht doch ein proto bewusstseins fällt im ganzen kosmos geben könnte und er ist ja nun wirklich völlig unverdächtig für spinnerei wo er zu mal eben mit dem eichsfeld ja auch so einfällt schon entdeckt worden ist jetzt nicht kein bewusstseins fällt aber einfällt dass das gesamte universum durchsetzen und zwar richtung unabhängig überall gleich ist das da ist doch was
04:15
dran also die physik liefert ja auch hier einige denkanstöße für so ein gedankenexperiment und wenn die philosophie auch noch bei der geist seele debatte auch noch auf sowas kommt ja dann ja dann dann wird es doch interessant schauen wir uns mal die philosophischen argumente [Musik] die philosophen sind auf den gedanken eines kosmischen bewusstseins auf ganz andere weise gekommen die haben nämlich ein riesiges problem
04:48
in der metaphysik das heißt also in der ersten philosophie wo es um das seien als ganzes geht also da geht es nicht nur um irgendwelche details wie in den naturwissenschaften die machen ja sozusagen partial und urologen nämlich das was ich vom sein messen kann das sind die empirischen wissenschaften die metaphysik sagt es gibt grundlegende eigenschaften die sind viel grundlegendere als nur die außenperspektive sondern das muss alles beinhaltet musste zum beispiel auch meine innenperspektive also wie ich mich
05:19
fühle oder wie ihr euch fühlt das muss alles mit drin sein also die perspektive der erfahrungen die wir in machen und die von außen das heißt mit anderen worten es muss eine verbindung geben zwischen leib und seele zwischen geist und materie ist eine der zentralen fragen in der philosophie wie ist das wie entsteht geist aus materie ist geist nur an materie gekoppelt oder kann es irgendein anderes trägermedium sein sodass sogar völlig unabhängig davon also könnte das universum auch im bewusstsein haben zum
05:51
beispiel wie ist das und das hat man in der philosophie schon lange beackert immer wieder einer der ganz großen vertreter der philosophie des geistes ist rené k für ihn war geist und materie was grundsätzlich verschiedene natürlich kann der geist auf dem materie einwirken aber etwas ganz anderes deswegen nennt man das ein dual is tisches weltbild das heißt also die eigenschaften des geistes haben mit der welt der materie die zum beispiel von den empirischen wissenschaft untersucht werden überhaupt nichts zu tun also zwei welten jetzt hat sich natürlich seit rené
06:23
descartes in den letzten 400 jahren in den naturwissenschaften ganze menge getan das heißt es kommen immer mehr und mehr erkenntnisse aus den naturwissenschaften die natürlich von der philosophie aufgenommen werden müssen ganz offensichtlich gerade wenn man sich mit metaphysischen spekulationen beschäftigt mekka mit der physischen hypothesen beschäftigt dann möchte man natürlich die physik von heute mit hineinziehen wenn die physik so erfolgreich ist dann muss sie mit in die metaphysik rein das heißt es gibt das problem am liebsten hätte man doch ein
06:54
metaphysisches weltbild dass die erkenntnisse der naturwissenschaften automatisch mit da drin hält das heißt dass es da keine brüche gibt bei descartes hat man ein touristisches weltbildern müsste man also zwei welt erklären also wie soll man sagen der preis den man bezahlen musste er schon ziemlich hoch wie schön wäre es wenn man die praktisch die naturwissenschaften verwenden könnte und könnte die mit in den in das philosophische welt beziehen und dann könnte geist eben etwas sein was aus der materie aufgebaut wird also
07:26
materie braucht aber selber eben dadurch entsteht dass jedes materielle teilchen eine art brutto mentale eigenschaft besitzt das heißt also das bewusstsein die entwicklung des mentalen der mentalen eigenschaften bis hin zum bewusstsein ja sogar selbstbewusstsein wäre praktisch eine schrittweise verbesserung des bewusstseins inhalts dadurch dass die matte sich in einer bestimmten weise organisiert ein molekül hat mehr bewusstsein hätte dann mehr bewusstsein als ein atom und atom hätte mehr bewusstsein als ein einfaches
07:57
proton und das portal hätte mehr bewusstsein als ein quark aber alle teile hätten tatsächlich einen anteil an der bewusstseins an dem bewusstseins inhalten das nennt man kann sich es muss das heißt jetzt nicht dass alles geist hat sondern dass der geist sich im laufe der zeit aus einer brutto mental aus einem brutto mentalen feld sozusagen langsam heraus entwickelt es ist auch nicht so dass ist jetzt der pure materialismus wäre dann würde es ja heißen also geist
08:28
kann überhaupt nur materiell sein nein sondern es gibt eben ein brutto mentales fällt das liegt im gesamten universum aus überall und dadurch dass die materie sich eben konzentriert erscheint die neue eigenschaft des bewusstseins immer stärker und stärker das heißt das mentale das bewusstsein wird zu einem entwicklungsprodukt der kosmischen evolution das heißt hier könnte man jetzt die philosophie in form eines metaphysischen konstrukts und die geschichte des kosmos
08:58
zu einem ganzen welt bild zusammen bringen das nennt man muss muss das heißt das ist ein ganzes wir haben jetzt hier keine dualen welten sondern wir haben ein juristisches weltbild das wäre doch eigentlich großartig also praktisch von der philosophie wird die kosmische vorstellung das ganze hätte ein bewusstsein noch unterstützt und in der philosophie würde das ein wirkliches problem lösen dass man nämlich da raus kommt aus dieser trennung sondern dass man ein modisches weltbild hat und es gibt durchaus in der philosophie inzwischen einige vertreter
09:29
die damit arbeiten kann aber was ist denn da jetzt nun dran [Musik] vielleicht an der stelle jetzt doch noch mal ein ganz ein ganz kleiner einschub nur das weil ich werde mir jetzt gleich die astronomischen argumente von metlife und anderen vornehmen aber ich bin nun mal daran erinnern dass ist eine diskussion die ein gedankenexperiment darstellt also könnte man anhand von astronomischen anomalien darauf schließen dass das universum ein
10:04
bewusstsein als ganzes besitz zumindest könnte man in teilen des universums so was wie gewollte handlung nachweisen und das hat ja schon ein bisschen was verrücktes war normalerweise versuchen werden den naturwissenschaften ja immer okay wir haben eine anomalie und dann müssen wir eben gucken ob wir das mit den bisherigen modellen erklären können oder nicht immer zum resultat oder müssen wir eben die theorie erweitern aber hier geht man jetzt gleich so weit aus der normalen beobachtung oder aus der normalen bewegung von sternen darauf zu schließen
10:34
da muss ein bewusstsein nur schon mal klar ist was jetzt passiert weil ich werde natürlich genau so zu sagen dass hacker beinchen anlegen und werde mal auf diesen argumenten ein bisschen rum schlag kann man aus bewegung von sternen auf etwas schließen oder könnte man der nobelpreis für physik ist gerade vergeben worden im letzten jahr na ja wofür weil aus der bewegung von stern darauf geschlossen wird da muss eine masse da sein die diese sterne beschleunigt also aus an normalen bewegung kann man ja unglaubliche menge
11:05
an physik rausziehen und warum metlife ausgerechnet aus der schnelleren bewegung von kühle stern um das zentrum unserer milchstraße darauf schließt dass diese sterne sich unbedingt schneller bewegen wollen ist mir nicht so ganz klar denn in der galaktischen astronomie weiß man schon seit langem dass die sterne unterschiedlichen alters in unterschiedlichen teilen der galaktischen scheibe entstehen und auch leben das heißt je jünger die sterne sind umso dünner ist die galaktischen scheibe in der sie entstehen da ist das meiste gas tatsächlich und in diesem gas da entstehen die jüngsten sterne das
11:37
sind diejenigen vor allen dingen die deutlich jünger sind als die sonne und wenn man nahe am galaktischen zentrum ist ist das schwerkraftfeld auch noch viel axial symmetrischer das heißt es ist nicht olympisch sondern es ist quasi kreisrund deswegen haben die sterne die in dieser dünnen scheibe sind und die nahe am galaktischen zentrum sind natürlich sehr sehr sehr kreisförmige baden das heißt die drehen sich praktisch perfekt ums zentrum um alle anderen sterne dagegen vor allen dingen die älteren die sind schon gestreut worden das heißt sie sind schon abgelenkt
12:07
worden von dem schwerkraftfeld der anderen und deren geschwindigkeit ist viel weniger in der umkreisung des zentrums als vielmehr auch in der bewegung senkrecht zur scheibe oder sonst irgendwo hin das heißt die sind einfach nur deshalb langsamer weil ein teil ihrer bewegungsenergie sich auf andere freiheitsgrade verteilt hat und deswegen sind diese jungen kühlen sterne schneller als die anderen aber es kommt noch etwas anderes hinzu kühle sterne sind natürlich auch die sterne wo man am
12:38
ehesten molekulares gas vermutet und metro hat ja daran gearbeitet dass eben aus diesem aus diesen kühlen sternen diese molekularen triebwerke rauskommen und die könnten die sterne beschleunigen das heißt also hier wäre die das schneller werden dieser jungen kühlen sterne wäre ein ausdruck ihres willens dass ich unbedingt schneller sein müssen jetzt fragt man sich natürlich warum sollen den molekulare strömungen von jungen kühlen sterne überhaupt irgendwie interessant sein für das phänomen leben wenn jetzt leben das ziel des kosmischen bewusstseins wäre
13:09
na ja es sind moleküle und moleküle sind ja der anfang des lebens also womöglich sind diese jungen kühlen praktisch so was wie injektionsspritzen für zukünftige generationen von sternen die um sich herum wieder in scheiben planeten bilden punch die hypothese dass nämlich das gesamte universum unbedingt möchte dass ein möglichst vielen sternen leben entsteht und da sorgen eben diese jungen kühlen sterne dafür dass da auch molekülen kommen denn aus den kleinen molekülen
13:43
können große molekülen werden und aus großen molekülen entsteht leben so wäre der zusammenhang also so könnte man sich das zusammenbauen außerdem zeigt ist die tatsache dass dort moleküle gefunden werden nur eine aussage über die temperatur dass die geschwindigkeit dieser moleküle so hoch ist hat etwas damit zu tun dass diese jungen sterne und die kühlen sterne sehr magnetisch aktiv sind also wie bei uns auf der sonne wo man also sonnenflecken hat da gibt es eben diese magnetischen leitplanken also magnetischen feldlinien
14:15
oder das material rausgeschossen wird und dann zieht es tatsächlich so aus als wenn so ein stern quasi ja wieso eine rakete hinten also was abschließt um sich nach vorne zu bewegen aber in der tat ist es eigentlich nichts anderes als thermodynamik und elektro dynamik und galaktischen weg das heißt man kann diese phänomene auf die metlife da an abhebt kann man ziemlich gut natürlich erklären inzwischen sogar noch besser madoff hat sich ja auf die daten von archos gestützt damals also das waren 118.000
14:47
sterne inzwischen hat man mit gaia millionen und abermillionen sterne in der milchstraße vermessen daher ist der nachfolger satellit von dem parkhaus gewesen und da zeigt sich eben das von diesem ganzen von diesen ganzen anomalie nichts mehr übrig bleibt es zeigt sich aber noch was anderes das zeigt sich nämlich dass es noch ganz andere überraschungen bei den sternen gibt in anderen galaxien vor allen dingen und zum beispiel die galaxie in eine richtung sich dreht die ganze galaxie dreht sich in eine richtung aber im zentrum gibt es etwas nennt man
15:15
counter rotating disc das heißt dass im innern dreht sich eine scheibe entgegen der allgemeinen rotation ja wie kann denn sowas sein will die schreibe sich etwa gegen den gegen den wind drehen also gegen die strömung drehen oder was sondern sie will gar nichts sondern das sind ereignisse die entstehen dann wenn galaxien miteinander verschmelzen und dadurch dass die stellare also die stern komponente nicht miteinander stößt bleibt die information dieser einströmenden sterne bleibt sehr sehr
15:47
lange erhalten und da die sich nicht aneinander reiben die sterne bleibt das eben tatsächlich so in der gas komponente von galaxien da sieht das ganz anders aus das gas wird ja was voneinander und deswegen wird bei verschmelzungen von galaxien werden da die glas komponenten immer eine gemeinsame richtung haben oder es wird total chaotisch soll aber bei den sternen geht es wirklich darum dass die sicher nie direkt treffen sondern die spüren immer du das allgemeine gravitationsfeld ja und dann geht es eben genauso weiter mit den
16:17
argumenten der verschiedenen kolleginnen und kollegen aus der ganzen welt die immer wieder versuchen aufs neue aus der anomalie auf das bewusstsein des universums zu schließen ob es sich um dunkle materie handelt zum beispiel oder auch um die symmetrie von spiralgalaxien wenn man genauer hinschaut und mit unseren neuesten instrumenten können wir genauer hinschauen zwar über das ganze über das gesamte elektromagnetische spektrum stellt sich heraus dass aus den anomalien das von den anderen mal liegen gar nichts mehr übrig bleibt sondern je
16:48
nach dem wie man eine galaxie anschaut wenn man sie nur in bestimmten licht der sterne anschaut dann sieht man diese schönen spiralarme zum beispiel und dann sieht alles danach aus dass der kollege tatsächlich recht habt mein gott wie kann denn das sein galaxien die andere verschlucken dann müsste doch die spirale am struktur gestört werden bei den sternen dauert das sehr sehr lange und außerdem ist es beim gas schon längst zerstören das gas wenn man das anschaut in einem anderen bereich des elektromagnetischen spektrums dann sieht man die galaxien sind richtig gestört durch die wechselwirkung also durch zum
17:19
beispiel das auffressen einer anderen galaxie oder gar der vollkommenen verschmelzung ja und dann gibt es natürlich die sache mit der dunklen materie warum ausgerechnet die dunkle materie auf eine art von bewusstsein deuten soll das weiß ich auch nicht also dass da die bewegung als an normale bewegung interpretiert werden das ist sehr interessant denn wir können ja die dunkle materie messen ohne irgendwelche bewegungen ja nur mit strahlung also warum das nicht wahrgenommen wird in der diskussion um
17:51
das bewusstsein des universums das verstehe ich nicht das ist die sache mit dem gravitationswellen sie erinnert euch er hat das war ja so wenn also zwischen zwischen einer strahlungsquelle und uns jetzt sagen wir mal so ein brocken dunkler materie läge dann würde das bild dieser strahlungsquelle hier hinten das würde verbogen werden weil die dunkle materie hier das licht ja verzerrt die lichtregie grund und genau das beobachten wir ja könnte ja mal bei einer suchmaschine der name nicht genannt werden soll mal gucken gravitationslinsen man kann
18:22
aus der form von gravitationslinsen direkt auf die verteilung der dunklen materie schließen also das hat dann auch wieder mit bewusstsein nichts zu tun sondern ist einfach nur ein astronomisches faktum also eine tatsache [Musik] also die vorstellung dass man ein kosmisches bewusstsein aus astronomischen phänomenen ableiten kann die ist schon ziemlich abenteuerlich aber sie hat natürlich auch einen gewissen charme
18:56
also wenn das universum tatsächlich also mit nullnummer angenommen nummer für spaß wenn das universum tatsächlich ziele und zwecke hätte und wenn zu den zielen und zwecken dazu gehören würde das im leben man möglichst vielen plätzen entsteht und nicht nur leben sondern durchaus intelligentes leben also mit dem bewusstsein von sich selber das genau solche fragen stellen kann dann wäre das doch eine unglaublich beruhigende sache wir wären aufgehoben in einem universum das uns gewollt hat
19:28
das wäre doch schön ja aber ist eben genau das problem wäre hätte könnte das ist alles die möglichkeitsform wir kriegen hier leider immer nur den konjunktiv raus mehr nicht und auch der praxis muss mit der hypothese dass das gesamte universum durch ein brutto mentales feld von einem brutto mentalen feld durchsetzte ich fand das eigentlich mal ganz
19:58
interessant dem ganzen mal nach zu gehen denn diese fragen werden sich nicht wirklich lösen lassen es zeigt nur wie so die leiter ist also wie man sich so gedanklich da so entlanghangelt um die probleme in dem man immer mal wieder kommt aus logischen oder aus inhaltlichen gründen wie man versucht diese probleme zu umgehen das in der philosophie mal der pazifismus im 21 jahrhundert zum beispiel ein thema sein könnte hätten wir als naturwissenschaftler nicht gedacht aber wahrscheinlich hätten auch viele philosophen philosophen nicht gedacht dass in der astronomie es leute
20:30
gibt die aus der anomalen bewegung von sternen oder von galaxien darauf schließen dass es so ein bewusstsein gibt das einzige was ich wirklich sicher weiß und dann bin ich wieder bei rené descartes ist dass ich denke ich denke also bin ich und ich denke ich denke aus mir heraus über ein universum nach von dem wir in den letzten 400 jahren unglaublich viel erfahren haben und auch diese abstimmung aufeinander erfahren haben erkannt haben dass die natur wirklich offenbar ein ganzes ist das
21:00
sehr sehr stark miteinander zusammen das universum ist ein großer platz da sind wir uns alle einig es ist ein kalter platz das ist uns auch einig dass ein leerer platz da sind wir uns auch einig das hat eigentlich mit leben überhaupt nichts zu tun aber es gibt plätze da kommen die bedingungen zusammen das leben auf dem planeten entstanden ist und mindestens ein platz kennen wir da ist sogar mehr als nur leben entstanden
21:33
da ist bewusstsein entstanden und genau auf diesem planeten leben wir dass wir uns deshalb als bewusste materielle wesen im kosmos mit der frage auseinandersetzen welche rolle wir haben also was wir dazu beitragen können zu dieser großen kosmischen geschichte ist völlig normal wir würden uns viel wohler fühlen wenn das universum ein bewusstsein hätte dass ich uns ganz deutlich zeigt so nach dem motto hier bin ich weißt du bescheid bist du ja wohl aufgehoben so aber bleibt das glaubenssache und
22:04
vielleicht ist es auch das allerbeste song ich war hier nur die physiker vorgruppe wenn ihr mehr wissen wollt über bewusst zu einem universum oder bewusstsein des universums über psychisch muss verhältnis von leib und seele geist und materie physik und metaphysik dann schaut auf dem kanal meines philosophen kollegen und gert scobel

DOWNLOAD SUBTITLES: