Genübertragung bei Viren einfach erklärt - Rekombination + Allgemeine & spezielle Transduktion

Genübertragung bei Viren einfach erklärt - Rekombination + Allgemeine & spezielle Transduktion

SUBTITLE'S INFO:

Language: German

Type: Robot

Number of phrases: 152

Number of words: 764

Number of symbols: 4460

DOWNLOAD SUBTITLES:

DOWNLOAD AUDIO AND VIDEO:

SUBTITLES:

Subtitles generated by robot
00:00
auch weil viren kann es zum prozess der rekombination kommen der begriff vector ist dabei sehr wichtig alles so rekombination bei ihren erfährst du heute also los geht's [Musik] starten wir zuerst mit dem begriff der rekombination unter rekombination versteht man in der biologie verschiedene vorgänge die zu einer neuordnung von genetischem material
00:29
führen bei eukaryoten erfolgt rekombination durch die zufällige verteilung der chromosomen auf die keimzellen in der mose beziehungsweise durch die zufällige verschmelzung von keimzellen in der befruchtung die rekombination bei bakterien aussieht haben wir uns bereits in einem video angesehen hier wir die prozesse konjugation transformation und transaktion näher kennengelernt vielleicht erinnerst du dich dass viren
01:00
bei der transaktion bei bakterien eine große rolle spielen bei der transaktion mit genetisches material durch eine bestimmte gruppe von viren die sogenannten phagen von einem bakterium auf ein anderes übertragen die viren transportieren hier also genetisches material von einer bakterienzelle zur nächsten man nennt sie deshalb auch vektoren diese gegen übertragung kann auf zwei weisen stattfinden man unterscheidet die allgemeine und die
01:31
spezielle transaktion betrachten wir zunächst den prozess der allgemeinen transaktion hier kommt es am ende des mythischen zyklus zu einer fehlerhaften zusammensetzung der viren anstatt der viren dna werden versehentlich fragmente der bakterien dna in das fazit des virus eingebaut dieses virus ist zwar defekt kann jedoch an eine andere bakterien zelle andocken und ihr die zuvor aufgenommene bakterien dna injizieren die fremd dna wird dann
02:04
in das bakterien genom integriert es kommt also zur rekombination bei der speziellen transaktion liegt wiederum ein fehler in lüchow gegen zyklus vor in lüchow gehen den zyklus wird die viren dna als sogenannter pro frage in das bakterien genom eingebaut falls du dich nicht mehr genau erinnern wie das abläuft schau dir nochmal unser video zu bauen vermehrung von viren an denn das virus nun am ende des juso genen zyklus aus dem bakterien genom
02:35
ausschert nimmt es mitunter benachbarte dna abschnitte des bakteriums mit diese dna wird gemeinsam mit der viren dna in neue viren verpackt wenn diese später eine andere bakterien zelle befallen injizieren sie ihr neben der viren dna auch die abschnitte aus der bakterien dna man spricht dabei von einer speziellen transaktion baut ausschließlich die gene aus dem bakterien chromosomen übertragen werden die sich in der nähe des pro fragen
03:07
befinden viren fungieren jedoch nicht nur als gen überträger zwischen wird zählen sie können auch untereinander genetisches material austauschen voraussetzung dafür ist eine misch infektion das heißt ein und dieselbe zelle ist von zwei verschiedenen genetisch nicht identischen virenarten befallen unter diesen umständen kann es zu einem sogenannten antigen shift kommen er spielt eine entscheidende rolle bei der evolution von viren und tritt sehr
03:38
häufig bei influenza viren also grippeviren auf schauen uns diesen mechanismus hier einmal genauer an influenza viren tragen auf ihrer oberfläche bestimmte moleküle die sogenannten antigene die charakteristische antigen struktur eines virus spielt bei einer immunreaktion eine entscheidende rolle denn durch sie erkennen die zellen des immunsystems das virus und können es bekämpfen insbesondere bei influenzaviren ist die antigen struktur sehr variabel
04:10
das heißt sie unterliegt ständigen änderungen das ist auch der grund weshalb es jedes jahr erneut zu grippewellen kommt das immunsystem des wirts in diesem fall lasst es menschen kennt die sich ständig verändernden oberflächenstrukturen der viren nicht oder nur teilweise und es entsprechend anfällig ist eine zelle nun von zwei unterschiedlichen virenarten befallen kann es zur kreuzung dieser virenarten und zu einer neuen zusammensetzung ihrer antigen struktur
04:41
kommen wie dieser prozess genau abläuft ist noch nicht vollständig erforscht fakt ist dass dadurch neue varianten von viren entstehen gegen die die würze organismen noch keine immunität entwickeln konnten daher ist der antigen shift von großer epidemiologischer bedeutung theoretisch könnte durch einen antigen shift nämlich ein super virus entstehen nehmen wir an eine zelle ist gleichzeitig von zwei virenarten gefallen jeweils eine sehr gefährliche
05:12
eigenschaft tragen eine rekombination dieser viren könnte dann zu einer mischform führen die beide eigenschaften in sich trägt beispielsweise hat die schweinegrippe einen relativ schwachen verlauf ist aber leicht zwischen menschen übertragbar hingegen befällt die vogelgrippe nur selten menschen verursacht jedoch ein äußerst schweres krankheitsbild eine rekombination dieser beiden virenarten würde die negativen eigenschaften in einem supervirus vereinen es wäre so ansteckend wie die
05:45
schweinegrippe und gleichzeitig so aggressiv wie die vogelgrippe doch keine angst grippe forscher sind ständig bemüht aktuelle virenstämme und kreuzungen zu beobachten und neue impfstoffe zu entwickeln du möchtest mehr über bakterien und viren erfahren dann schau dir dieses video und unsere playlist an abo da lassen lohnt sich und bis zum nächsten video was gut und teuer

DOWNLOAD SUBTITLES: