Fast Reptiles in Slow Mo

Fast Reptiles in Slow Mo

SUBTITLE'S INFO:

Language: German

Type: Human

Number of phrases: 205

Number of words: 1242

Number of symbols: 5941

DOWNLOAD SUBTITLES:

DOWNLOAD AUDIO AND VIDEO:

SUBTITLES:

Subtitles prepared by human
00:03
Heute sind wir im Zoo von Singapur. - Man sieht es vielleicht. - Stimmt. Eins meiner Lieblingsobjekte für Zeitlupenaufnahmen war schon immer die Natur, besonders Tiere. Heute geht es um schnelle Reptilien, um deren Essgewohnheiten. Manche verschlingen ihr Futter, schauen wir uns das erste Beispiel an. Gut. SINGAPUR Bei flinken Tieren muss man ans Chamäleon denken. Die flinke Chamäleonzunge. Sie bewegt sich in Sekundenschnelle, was für uns perfekt ist. - Wer ist dieses Bärchen ? - Ein Parsons Chamäleon. GATTUNG: CALUMMA PARSONII VERBREITUNGSGEBIET: MADAGASKAR - Kein Bärchen. - Nein. - Ein Chamäleon. - Das ist irreführend. Die Phantom Flex 4K gibt uns hochauflösende Aufnahmen bei 1.000 Frames pro Sekunde, und die v2512 haben wir auch. Sie steht bei 8.000, rein für die Wirkung und so. - Sollen wir ihn füttern? - Ja. - Ich bin aufgeregt. - Was wird er essen? Tote Grillen, auf der Spitze der Pinzette. Die nimmt er. Er sieht hungrig aus. Ja? Wie sieht ein hungriges Chamäleon aus? Man sieht es in seinen Augen. Hier? Das sieht gut aus.
01:21
- So. Hat geklappt. - Meine Güte. - Er hat Hunger. - Ja. - Er streckt die Zunge raus. - Wie eine gespannte Feder. - Jetzt. - Das ist so... Die Beschleunigung ist unglaublich, erst ist es ein großes, dickes, langsames Ding und dann schießt es hervor. Man sieht den starren Stab in der Zunge. - Ich wusste nicht, dass es das war. - Ja. - Daher nimmt er den Antrieb. - Was? Seine Zunge schnellt hervor und sie ist weich und klebrig. Das wusste ich nicht. Und drin ist er. Zack. - Schauen wir uns das an? - Ja. Gut, da ist es. Es ist eklig. Das ist Evolution. Schau mal. Man weiß nicht, was passiert, da man das Chamäleon nicht sieht. So wie das schmatzt und matscht, kann ich mir das sehr gut vorstellen. Als... - Das ist seltsam. - So etwas habe ich noch nicht gesehen. Sehr cool. - Er hat richtig Hunger, oder? - Ja. Offenbar kann er noch eine Portion vertragen. Dann filmen wir noch mal. Willst du die Grille halten?
02:38
Soll ich das tun? Nachdem ich eben sagte, dass ich es echt eklig finde? - Klar mach ich das. - Los. Ich stecke diese Grille da rein. Hoffentlich isst er sie gleich. Er zieht die linke Seite vor, vielleicht kommt er dieses Mal nach rechts. Leg sie vor uns ab. - Ich komme näher ran. - Gut. Gut, mal sehen, ob er sie isst. Bereit? Es hat geklappt. Ich habe einen Schlag gespürt. Wie die feuchte Zunge schimmert. - So schön. - So eklig. - Da ist es. - Die Zunge ist so seltsam geädert. Gut. Er hat eine große Reichweite. Schau mal. So seltsam. Er küsst sie nur. Er hat sie über die Pinzette hinaus geschoben. Als würde eine Hand das Insekt umgreifen. - Leckeres Futter. - Wäre der Grashüpfer am Leben, - würde er... - Ja. Er zwinkert. "Ja. Komm rein." - Ok. - Lecker. Es geht so schnell. Hättest du gern so eine Zunge?
03:53
- Eher nicht. - Nein? - Sie muss nicht dauernd rauskommen. - Das wäre nur gut, wenn ich jemandem Cornflakes aus der Schüssel stehlen könnte, ohne dass er es merkt. Dan, magst du Schlangen? Sie sind ok. In Großbritannien gibt es nur ungefährliche. Ich habe in England noch keine gesehen. Das ist eine Gabunviper. GATTUNG: BITIS GABONICA VERBREITUNGSGEBIET: SUBSAHARISCHER AFRIKARAUM Eine der schnellsten Schlangen der Welt. Sie kann ihren Kopf etwa sechs Meter pro Sekunde schnell bewegen, was extrem schnell ist. - Ein Wimpernschlag und man verpasst es? - Ja, denn ein Wimpernschlag dauert im Schnitt 220 Millisekunden. Sie kann ihren Kopf binnen 50 bis 90 Millisekunden bewegen. Zum Glück haben wir Kameras. Zum Glück zwinkern unsere Phantoms nicht. Das wäre mir neu. - Sie ist perfekt getarnt. - Richtig cool. Sie essen Ratten und Vögel, aber auch Antilopen und Affen. Gerade keine Affen hier... - So ein Pech. - ...also kriegt sie eine tote Ratte, hoffentlich langt sie zu. Sie hat die längsten Fangzähne unter Schlangen. Bis zu fünf Zentimeter. Diese Schlange bricht alle Rekorde. Allerdings! Gut, die Schlange ist bereit.
04:57
Sie bewegt sich ein wenig. Sie ist vielleicht etwas aufgeregt. Meine Güte. Ich habe gezwinkert und es verpasst. Das stimmt. - Oh, Mann. - Meine Güte. - Die Ratte ist ganz in ihrem Maul. - Verrückt. Dann mal los. Spiel es ab. Sie ist so schnell, dass sie den Schlamm aufwirbelte. - Das ist verrückt. - Das ist Natur. Das war verrückt. Die Geschwindigkeit, mit der sie losschnellt... Wie sie den Schlamm aufwirbelt. Alles fliegt noch, da kehrt sie schon mit der Maus zurück. Sie haut auf den Schlamm und schiebt ihn mit ihrem Gesicht voran. Ein Zahn ist drin, der andere draußen. Wenn ich zwei Fangzähne hätte und sie so steuern könnte, würde ich das Essen auch zum Mund bewegen. Das ist so cool. Das würde ich nicht tun wollen. - Lustig. - Unheimlich. Sie hat einen Handschuh. Wow. - Das ging schnell. - Sie schoss hervor. Und zwar sofort. Sie zögerte nicht und ging länger. Ja. - Direkt in den Rücken. - Sie kaut.
06:27
Das ging schnell. Die Geschwindigkeit überrascht. Sie gräbt die Fangzähne hinein, und dann stecken sie wegen des Winkels so drin, dass sie unmöglich herauskommen. Das war ein guter Fang. Ganz genau, wir reden von dir. - Tu nicht so, als wäre sie süß. - Sie ist süß. - Schau, was sie eben der Ratte angetan hat. - Natur. Stimmt. Manche Leute halten dieses Tier für hässlich, es bewegt sich kaum, atmet hin und wieder - und verschwindet im Hintergrund. - Also bitte. Ich rede doch nicht von dir. Die Fransenschildkröte. Du willst ein Tier in Zeitlupe aufnehmen, GATTUNG: CHELUS FIMBRIATA VERBREITUNGSGEBIET: SÜDAMERIKA das sich so langsam bewegt, dass ihm Moos auf dem Rücken wächst? Klingt nicht nach spannender Zeitlupe, aber ihr Maul und wie sie isst, ist sehr schnell. - Sehen wir mal. - Ja. - Wow. - Das war flott. - Meine Güte. - Nur ein Augenblick. Spielen wir das ab. Sie hat es einfach eingesogen. Sie scheint ihre ganze Kehle auszustülpen, um mehr schlingen zu können. Ich will Soundeffekte dafür.
07:45
Hast du die Seite vom Maul gesehen? Die kleinen Ecken? Schau. Da ist ein kleines Scharnier. Als sollte das Wasser weniger geleitet werden, damit mehr Druck herrscht. - Das Maul stülpt sich über sich selbst. - Ja. Mir gefällt ihre kleine Schweineschnauze. Sie ist richtig süß. Wie süß hässliche Wesen sein können. Sie ist süß. Da sind überall Wasser und Fisch, dann lässt sie es langsam aus dem Maul. Das geht direkt in den Magen. Ich wünschte, ich könnte das. Man setzt sich hin... "Die Rechnung, bitte." Weißt du, was mir aufgefallen ist? - Es kommen ein paar... - Reste. Etwas Brei. Toll. So sah das für mich aus... - Das war gut. - Ja. Welchen Essmechanismus von denen, die wir sahen, hättest du gerne? Den der Fransenschildkröte, damit ich unter Wasser Sachen aufsaugen kann. An Marktständen wäre man... Könntest du eine Schüssel Cornflakes wie die Schildkröte...
08:55
- Gefällt mir. - Dann ist alles einfach weg. Dann geht die Milch... Das war ein schwieriger Dreh, weil man nie weiß, was ein Tier vorhat. Aber wir haben interessante Aufnahmen, aus denen man lernen kann. - Darum geht es. - Ich weiß. Hoffentlich gefiel euch das Video und ihr schaut euch den zweiten Teil an. Wir lernen dort mehr über diese Tiere. Abonniert die Slow-Mo-Guys. Klickt dort drüben.

DOWNLOAD SUBTITLES: