Die Zukunft der Wasserkraft Teil 2 von 5, Kleinwasserkraftwerke und große Speicherkraftwerke

PRESS TO DOWNLOAD:

— Handwritten subtitles — Generated subtitles

Start Reading:

mit kleinwasserkraftwerken ließe sich der wasserstrom anteil in deutschland deutlich steigern durch die althergebrachte technik ist meistens zu teuer deshalb sterben mit dem bau des weichen see kraftwerkes 1924 die kleinen wasserkraftwerke allein in bayern verschwinden 10 000 wasserräder und turbinen peter rutschmann von der technischen universität münchen entwickelt am institut für wasserbau und wasserwirtschaft jetzt das kleinwasserkraftwerk der zukunft es soll so kostengünstig so zuverlässig so umweltverträglich sein wie einst das hölzerne wasserrad nur dass es sehr viel mehr energie erzeugt man sieht wirklich das von überall das wasser einfließt und auch dann komplett im schacht wenig drin steht der negativste fall wäre für uns ja die grundstimmung dass wir dann seitlich wirtschaft fall oder auch im einsteiger ist natürlich nicht wir wollen unsere rechen verluste die wir mährisch ermitteln ob die physikalisch tatsächlich so auftreten das besondere an diesem entwurf das kraftwerk wird ein modul aus fertigbetonteilen und standardisierten turbinen seien deshalb lassen sich alle bauteile kostengünstig in großserie herstellen je nach wassermenge können die ingenieure ein zwei oder mehrere kraftwerke in den fluss einsetzen wir haben hier sehr gute versuchsergebnisse mal am kleinen modell wir sind jetzt dran im prototypen zu bauen ich würde mal sagen von